"Wir machen uns einen Koarl!"*

 

Veranstaltungen beim Kulturwirt Ihres Vertrauens 

 

Coronabedingt gab es leider ein paar Verschiebungen - deshalb auch gleich die Vorschau auf 2021 und 2022!

Diese Seite wird immer aktualisiert - bitte einfach öfter mal "vorbeischauen" ...

 

Alles Gute und xund bleiben! Euer Kulturwirt Roman Purt

 


Download
Veranstaltungen Herbst 2022
Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen für Sommer und Herbst/Winter 2022.
2022_KarlWirt_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

 

KABARETTS 2022

   

Ticket- und Tischreservierung unter: 

 

tickets@martinsevents.at oder 0664 / 120 8 120 www.martinsevents.at 

 

 

 

Saaleinlass 18 Uhr, Beginn 20 Uhr  

 

28. September 2022

Bernhard Murg & Stefano Bernardin

"Bis einer weint!"

Die Publikumslieblinge aus dem Kabarett Simple spielen von Farkas bis Niavarani und retour

Bernhard Murg & Stefano Bernardin - Bis einer weint! Tickets (eventjet.at)

Preis: € 26,--

 

19. Oktober 2022

Fredi Jirkal & Pepi Hopf

"Nimm Zwei - wie Pech & Schwefel"

Fredi Jirkal und Pepi Hopf - NIMM ZWEI Tickets (eventjet.at)

Preis: € 28,--

 

4. November 2022

Adi Hirschal

"Da stimmt was nicht"

 Adi Hirschal - Da stimmt was nicht Tickets (eventjet.at)

Preis: € 25,--

 

24. November 2022

Heinz Marecek

"Ein Fest des Lachens - Weihnachten eimal anders"

Heinz Marecek - Ein Fest des Lachens - Weihnachten einmal anders Tickets (eventjet.at)

Preis: € 25,--

 

15. Dezember 2022

Flo und Wisch

"Hallo Christkind"

Flo und Wisch - Hallo Christkind Tickets (eventjet.at)

Preis: € 25,--

 

Weitere Termine in Planung, einfach regelmäßig www.martinsevents.at besuchen!



TANZEN hat wieder SAISON!!!!!!

 

  

1. September 2022, 18 Uhr

Tanzen mit "Franz"

 

6. Oktober 2022, 17 Uhr

Tanzen mit "Franz"

 

3. November 2022, 17 Uhr

Herbstzeit mit "Heidi von Orth"

 

1. Dezember 2022, 17 Uhr

Weihnachtsedition mit Franz & Special Guest



Freitag, 18. November 2022

 

KRIMI und Dinner

von Dinnerleiche

 

"Killer con Carne"

 

Neues Programm mit 3 Gänge Menü


4. Dezember 2022, 18 Uhr

* Kennt ihr die Redewendung "Sich an Koarl moch'n" (sich oder jemanden lächerlich machen)? Wienerisch auch als Jux, Gaudé, Gschbas und Hetz. Die gängigste Interpretation will den Karl oder Koarl von einem 1781 in der Leopoldstadt gegründeten Lustspieltheater ableiten. Die Volksbühne wurde unter seinem Impresario, dem Regisseur und Schauspieler Carl Bernbrunn vulgo Carl Carl zum Synonym für ein „Theater“, für einen „Koarl“. Nicht zu Unrecht: Im Koarl- oder Carl-Theater sollte auch der berühmteste aller Wiener Unterhaltungskünstler unsterblich werden, Johann Nepomuk Nestroy.

 

gefunden auf: Wienerisch - janko.at / sowie Andrea Maria Dusl – Das Bureau - Diskursmanufaktur